Am letzten Sonntag, den 22.04.2018, haben sich Mitglieder der Grünen Jugend aus ganz Unterfranken in Kitzingen getroffen. Bei strahlendem Sonnenschein konnten die Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 14 und 27 Jahren, von denen manche sogar aus Aschaffenburg angereist waren, ihre Bezirksversammlung direkt am Main abhalten.

Es stand einiges auf dem Programm: Die Wahlen des gesamten Vorstandes, ein Vortrag mit anschließender Diskussion über Waffen und die Vernetzung zwischen den verschiedenen Kreisverbänden.

Die beiden Sprecherinnen Maria Gößmann und Irina Hönig wurden erneut einstimmig bestätigt, beide freuen sich über das entgegen gebrachte Vertrauen. Da Maria Gößmann für Bündnis 90/ Die Grünen für den Landtag und Irina Hönig für den Bezirkstag kandidieren, sehen sie durch ihre Wiederwahl einen wichtigen Grundstein zur Vernetzung der Interessen von jungen Menschen in Unterfranken und der Politik in den Parlamenten. Weiterhin wurde Noah Meidhof als Schatzmeister und Joschua Wolf als politischer Geschäftsführer gewählt, Luzie Röschert, Livia Erfurth, Fynn Drees und der Landtagskandidat Gregor Münch sind Beisitzer*innen des Vorstandes.

Durch einen Vortrag von Joschua Wolf konnten die Anwesenden viel über das Thema Waffen in der Bundeswehr, im Export und im Inland erfahren. In der kontroversen Diskussion wurde vor allem die Sorge über deutsche Waffenexporte deutlich, auch die erschreckend hohe Zahl von circa 5,5 Mio legalen Waffen in Deutschland (Quelle: www.deutschlandfunkkultur.de/statistik-deutschland-deine-waffen.976.de.html?dram:article_id=346481 ) überraschte und schockierte viele.

Die Bezirksversammlungen dienen allgemein dem Austausch der Kreisverbände der Grünen Jugend in Unterfranken, Mitglieder aus den KVs Aschaffenburg, Main- Saale, Main-Spessart und Würzburg waren anwesend. So konnten Erfahrungen ausgetauscht und voneinander gelernt werden. Das nächste Treffen wird im Herbst stattfinden, davor sehen sich die meisten allerdings schon beim Landesjugendkongress der Grünen Jugend Bayern in Würzburg am 11.05.2018.